Wir kön­nen unse­ren Pati­en­ten nur hel­fen, wenn wir gesund blei­ben.

Wenn Sie den Ver­dacht haben, sich mit dem neu­ar­ti­gen Coro­na­vi­rus infi­ziert zu haben, ver­mei­den Sie bit­te, soweit es geht, den direk­ten Kon­takt zu ande­ren Men­schen.

Mel­den Sie sich tele­fo­nisch unter der bun­des­wei­ten Ruf­num­mer 116 117 oder in Ihrer Haus­arzt­pra­xis. So schüt­zen Sie sich und ande­re. Sie erhal­ten tele­fo­nisch alle wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen, um wie­der gesund zu wer­den.

Ihr Ver­dacht ist begrün­det, wenn Sie
1. direk­ten Kon­takt mit einem mit dem Coro­na­vi­rus infi­zier­ten Pati­en­ten hat­ten oder in den letz­ten 2 Wochen in einem der bekann­ten Risi­ko­ge­bie­te waren
und
2. grip­pe­ähn­li­che Sym­pto­me (wie z.B. Fie­ber, Hus­ten, Atem­not) haben.

Ist dies der Fall, bit­ten wir Sie:
Bit­te betre­ten Sie nicht die Apo­the­ke, son­dern betä­ti­gen Sie die Not­dienst­glo­cke oder neh­men Sie tele­fo­nisch mit uns Kon­takt auf. Einer unse­rer Mit­ar­bei­ter ist für Sie da.

Wir dan­ken Ihnen für Ihr Ver­ständ­nis!

 

Bild: Desi­gned by Freepik