Nun bie­tet auch die fran­zö­si­sche Kos­me­tik­mar­ke Nuxe eine Bio-Serie an. Ins­ge­samt elf Pro­duk­te, in dun­kel­grü­nem Glas ver­packt, gehö­ren zur neu­en Linie. Allen Pro­duk­ten gemein: Die Wirk­stof­fe stam­men zu 99 Pro­zent aus natür­li­chem Ursprung. Zum Sor­ti­ment zäh­len neben Serum und Tages­pfle­ge auch Rei­ni­gungs­pro­duk­te und ein Kör­per­pfle­ge­öl. Die neue Pfle­ge­li­nie ent­hält Pflan­zen, die eher aus der Küche bekannt sind, dar­un­ter die als Super­food bekann­ten Chia-Samen. Sie sol­len die Haut vor oxi­da­ti­vem Stress schüt­zen – ent­hal­ten sind die Samen bei­spiels­wei­se im Basic-Serum. Im näh­ren­den, rege­ne­rie­ren­den Nacht­öl ist Ölex­trakt aus Reis ent­hal­ten. Das Öl soll durch die ent­hal­te­nen Lipi­de die Schutz­schicht der Haut stär­ken. Mee­resal­gen gel­ten eben­falls als Super­food. Haut­un­rein­hei­ten sol­len durch spe­zi­el­le Inhalts­stof­fe gemil­dert wer­den. Ent­hal­ten sind die Mee­res­pflan­zen in dem haut­kor­ri­gie­ren­den Feuch­tig­keits­flu­id. Auch ent­hal­ten: Zitrus­frucht­zel­len. Auf­grund des hohen Zucker­an­teils wir­ken sie hygro­sko­pisch und durch­feuch­ten die Epi­der­mis. Ent­hal­ten sind die Zel­len aus Oran­ge & Co. in der Feuch­tig­keits­creme. Nuxe setzt im Kör­per­öl auf kalt­ge­press­tes Hasel­nuss­öl – das aus ita­lie­ni­schen Nüs­sen gewon­ne­ne Öl soll die Haut näh­ren und geschmei­dig machen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie HIER.

Foto © Nuxe Paris